Ambulante Operationen

In Narkose führen wir mit einem erfahrenen Narkoseteam folgende Operationen in der Praxis durch:

  • opAdenotomie (Polypenentfernung) oft in Kombination mit einem Trommelfellschnitt oder Paukenröhrchen besonders bei Kindern vom zweiten bis achten Lebensjahr. Häufige Mittelohrentzündungen oder lange anhaltende Paukenergüsse mit Schwerhörigkeit, Schnarchen mit Atemaussetzer und überwiegende Mundatmung machen diese Operation erforderlich.
  • Ohranlegeoperationen (Anthelixplastik) wahlweise bei Erwachsenen auch in örtlicher Betäubung. Das ideale Operationsalter ist das 5.-6. Lebensjahr.
  • Nasenbeinrepositionen, Lippen- Zungenbändchendurchtrennungen und einfache Septumplastiken können ambulant in Narkose durchgeführt werden.
  • In örtlicher Betäubung werden Fremdkörper entfernt, Speichelgangssteine und Abszesse behandelt, Trommelfellschnitte gesetzt und Trommelfellperforationen geschient.
  • Nasenschwellkörperverkleinerungen mit Laser und Argon-Plasmachirurgie sorgen für eine freiere Nasenatmung und reduzieren häufig lästiges Schnarchen.

Desweiteren lassen sich Hauttumore des Gesichts- und Halsbereichs gut in örtlicher Betäubung operieren.